GO BACK
        TO MENU

        Netzwerken ist ja echt nicht so meins und jedes Jahr nehme ich mir vor, mich da noch mehr aus meiner Komfortzone zu bewegen… In diesem Jahr war ich aber tatsächlich auf ein paar Networking Events und bei einem MomWorks Treffen habe ich dann Julia kennengelernt.

        Julia hat sich dem Künstlermanagement verschrieben, was heißt, sie unterstützt Menschen, die im Rampenlicht stehen bei ihrer Selbstvermarktung. Denn wir alle wissen, wie zeitraubend das Thema Marketing sein kann und sich dabei professionell unterstützen zu lassen, ist so oder so ratsam – auch wenn man keine ‘Person des öffentlichen Lebens’ ist.

        Und so unterstützt und berät Julia mit ihrem Label LoderWERK nun schon seit 2006 Persönlichkeiten wie Sportler, Musiker oder Schauspieler für einen guten öffentlichen Auftritt und beim Management von dem, was dann danach kommt: (Booking) Anfragen, Verhandlungen und Kooperationsmanagement.

        Brandingfoto My wish for you Julia Loder Loderwerk

        Influencer als Fürsprecher

        Gerade Letzterem schenkt Julia besondere Aufmerksamkeit: Das ganze Thema Blogger und Influencer als Fürsprecher der eigenen Marke wird immer wichtiger. Auch wenn es von vielen belächelt wird, so folgt es doch einem uralten Prinzip: dem Empfehlungsmarketing.

        Denn: wir kaufen, wenn wir Vertrauen haben. Und wir haben mehr Vertrauen in einen Marke oder ein Produkt, wenn es von jemandem empfohlen wird, den wir schätzen, mögen, zu dem wir aufschauen, dem wir (ver)trauen. Und ja, das können auch die sogenannten ‘Influencer’ sein.

        Wem man zutraut, ein Produkt nicht nur wegen der Kohle zu vermarkten sondern weil es wirklich ein Problem löst oder ein bestimmtes Gefühl auslöst in Einem… das bleibt (als Kunde) jedem selbst überlassen.
        Und ebenso als Marke. Als Unternehmen. Hast DU schon mal darüber nachgedacht dein Produkt/deine Leistung über Blogger und Influencer zu vermarkten?

        Wo finde ich Blogger/Influencer für meine Marke?

        Genau zu der Frage konnte ich Julia noch ein paar Tipps entlocken, die ich hier natürlich nicht vorenthalten möchte:

        • Beobachte Artikel über Deine Branche/Deine Arbeit in den allgemeinen Medien (Zeitungen/TV/Radio) und gleiche es mit der Onlinewelt ab. Vielleicht werden in dem Kontext bereits einige Blogger oder Influencer genannt, die Du zu Deinem Thema ansprechen könntest.
        • Lies w&v und andere Medien-Fachzeitschriften, oft werden hier Blogger/namhafte Influencer für einzelne Branche aufgelistet.
        • Recherchiere Hashtags # (passend zu Deiner Marken-Positionierung) auf allen Social Media Kanälen (YouTube & Podcasts & Pinterest & LinkedIN & xing & twitter & instagram).
        • Frage als aktives Mitglied in Netzwerken oder bei Netzwerk-Treffen Kollegen, ob jemand einschlägige Blogger/Influencer zu Deinem Thema/Deiner Branche kennt.
        • Julia’s ganz persönlicher Tipp: Poste selbst mit Herzblut auf vielen Kanälen. Starte vielleicht sogar mit einem eigenen Blog, zusätzlich zu abonnierten Newslettern und Gruppen, die du für dein Business pflegst. Heißt: Bleibe selbst immer offen, kommunikativ und konsistent am Ball!

        Danke an Julia, für diesen kleinen Einblick.
        Hier kommen nun auch ein paar Bilder aus dem energiegeladenen Brandingshoot mit Julia am Starnberger See…

        ONE COMMENT

        […] einem Netzwerktreffen der MomWorks Community kennen gelernt hatte, die mich daraufhin auch für ihr Branding Shoot am Starnberger See gebucht hatte, sprach mich Anfang des Jahres an: Wir plauderten ein bisschen über Rau-Nächte und […]

        Leave a Comment

        Your email address will not be published. Required fields marked *