GO BACK
        TO MENU

        Gleiches Recht – gleiche Pflicht für alle!

        Bevor du dich einlässt auf diese gemeinsame Reise zu DEINEM personalisierten Branding, solltest du wissen, wer dich hier führt, oder!? „Geh’ nicht mit Fremden mit!“ – gilt auch für erwachsene Solopreneure

        Also ergreife ich mal die Chance, dir ein Stück meiner Geschichte zu erzählen!

        Ich bin Kitty. 

        …und ich wäre heute stinkenreich, wenn ich immer dann Geld bekommen hätte, wenn mich jemand gefragt hat, ob Kitty mein richtiger Name ist. Aber wer zahlt schon für so was :DD

        Achso, ja! Ist mein richtiger Name.

        Ich war nicht schon immer Fotografin. Früher wollte ich was solides machen. In einem Nadelstreifenanzug wichtig durch ein Büro laufen. Also habe ich eine kaufmännische Ausbildung und obendrein noch ein BWL-Studium abgeschlossen und dann ganze 16 Jahre lang in großen Industrie- und IT-Firmen in Unternehmenskommunikation, Marketing und Vertrieb gearbeitet.
        Das war eine ganz gute Schule für mein Dasein als Unternehmerin welches begann, als ich auf der Party einer Freundin leichtsinnig (und leicht betrunken) zugesagt hatte, eine Hochzeit zu fotografieren – mit zero Erfahrung, mit recht bescheidener Technik-Kenntnis und noch weniger Bewusstsein über das Ausmaß der Verantwortung, die ich mir damit auflade…

        Das ist irgendwie gut gegangen. Puhhh. Und dann habe ich sieben Jahre lang nebenberuflich Hochzeiten fotografiert und so ziemlich alles, was Geschichten erzählen und Menschen beinhaltete.

        Aber es kam, wie es kommen musste: Irgendwann war mir Mami-von-zwei-Kindern-mit-zwei-Jobs-sein zu viel und zu wenig zugleich. Ich wollte nicht mehr nur mit einem Fuß überall drin sein. Ich wollte mich nicht mehr so zerrissen fühlen und ich wollte Wohl-und-Wehe meiner beruflichen Laufbahn NICHT von fremden Träumen und Testosteron bestimmen lassen. Also hab ich den Schritt gewagt und mein altes Leben als Angestellte hinter mir gelassen: Das ist jetzt fast sechs Jahre her

        Kitty Fried

        xxx

        Ich arbeite mehr als je zuvor.

        Verdiene in manchen Monaten weniger. Bin manchmal meine eigene Geisel und doch freier, als ich es jemals war. Denn seit dieser Entscheidung, arbeite ich nicht mehr an fremden Träumen, sondern an meinen eigenen. Ich mache meine eigenen Fehler. Feiere meine eigenen Erfolge.

        Und seit 2017 etwa kenne ich auch den Ruf in mir. Ich weiß, was mich antreibt und WARUM ich all das eigentlich tue – was ich für mich und meine Kund:innen erreichen möchte. Und die Erkenntnis darüber hat das Thema Branding (wieder) zu mir (zurück) gebracht. 

        Die Faszination der Darstellung einer Marke. Und mehr noch: Das ICH in meiner Marke. Denn wer will schon anonyme Namen und Logos? 

        Auf meinen Fahnen steht die Vision, vor allem Frauen dazu zu ermutigen, sich nicht hinter ihren Angeboten zu verstecken. Ich möchte ihnen zeigen, dass sie selbst ihre Marken sind. Dass sie es wert sind, ihre eigenen Geschichten zu erzählen. Dass sie sprechen dürfen. Und müssen.

        Das ist meine Mission: Unternehmer:innen mit meinen Bildern eine Stimme zu geben.

        Und so ziehe ich durch die Welt, bin Aufklärer in Sachen Personal Branding. Bin Mutmacherin. Geschichtenerzählerin. Vielleicht auch Role Model. (Darf man das von sich selbst sagen? – Ich wär es gern…)

        Und deswegen gibt es Lilla · F.
        Lilla steht für Individualität. Dafür, dass Du Du sein darfst. So wie du bist. 

        Wer bist du, wenn du niemand sein musst.

        Das ist mein Mantra. Mein Wahlspruch und Leitsatz. Dieser Satz steht über allem was ich tue: Jeder Kundenemail, jedem Club Newsletter. Über jedem Netzwerktreffen, jedem Business Coffee, über jeder Fotoshootingvorbereitung. Dieser Satz ist mit ein Guide, bei allem, was ich im Namen meiner Marke tue, zeige, sage und schreibe.

        Dieses Motto vereint meine Werte, meine Vision & Mission.
        Es greift auf, warum ich all das tue und für wen eigentlich. Er beinhaltet, wie sich meine Kund:innen und Geschäftspartner:innen fühlen sollen, wenn sie mit Lilla · F by Kitty Fried – mit mir – zu tun haben.

        Dieser Satz ist die Überschrift über MEINEM Branding Handbuch. Und jedes Mal, wenn ich nicht sicher bin oder die Richtung verliere oder Ziele definiere, dann gibt mir dieser Satz Halt. Und fokussiert mich wieder.

        UND DAS WÜNSCHE ICH MIR AUCH FÜR DICH!

        Deswegen gibt’s diese kleine Blogserie hier. Diese Challenge für dich, wenn du so willst. Denn ich wünsche mir für dich, dass du in 2021 mit mehr Sicherheit und Vertrauen in deine Marke startest und dadurch ein Band knüpfst zu deinen Fans und sie zu Kunden machst, die gerne bei dir shoppen gehen.

        Morgen geht’s los!

        Kleiner Disclaimer: Diese Serie kann allerdings nur ein Teaser sein. Ein Impuls für dich. Wenn du dir mehr Hilfestellung wünschst, noch viel mehr Guidance, dann ist vielleicht ein Mentoring mit mir etwas für dich oder du kommst in den nächsten brandingBootcamp Workshop!

        Bis MORGEN!

        Love Kitty Fried

        Kitty

        PS: Wenn du bis hierhin gelesen hast und du solltest KEIN eigenes Business haben: Personal Branding ist mitnichten nur ein Thema für Entrepreneure! Personal Branding heißt sich selbst zu positionieren! Und Positionierung ist vor allem als Angestellte(r) enorm wichtig, denn auch dort musst du deinen Platz finden: Als Mitarbeiter:in, als Vorgesetzte:r, Geschäftspartner:in, als Expert:in… Denk mal drüber nach!


        x

        kitty

        branding


        Hier geht’s zum Lilla · F Club Newsletter Anmeldung
        im Newsletter gibt’s regelmäßig Freebies, Tipps und vieles Wissenswerte rund um dein Business und dein Branding!

        […] Hier geht’s zum nächsten Teil: #0 Das ICH hinter Lilla · F […]

        […] das auch was für dich? Der eine Tipp, den ich GründerInnen geben würde… HowToPersonalBrand #0 Das ICH hinter Lilla · F Über den Mut zum Risiko […]

        Leave a Comment

        Your email address will not be published. Required fields marked *