GO BACK
        TO MENU

        Das alte Jahr kommt langsam aber sicher zu einem Ende und es wird Zeit, dass du dir für alles Geschaffte mal zufrieden auf die Schulter klopfst.

        Dieses Jahr hatte es in sich. Zu all den ganz normalen großen und kleinen Herausforderungen als Business Owner kam jetzt auch noch eine weltweite Krise, die uns allen ein paar Lektionen beschert hat. Gute wie schlechte.

        Ich hab das Gefühl, dass ich das jetzt schon eine Trilliarde Mal selbst irgendwo gelesen und gehört habe. Aber nur weil es so viele schon erkannt haben, ist es nicht weniger wahr. Oder!? Und die, die es nicht mehr hören können oder wollen, stecken vermutlich in einer Sackgasse, aus der sie sich nicht so ganz alleine befreien können.

        Das ist kein Armutszeugnis. Im Gegenteil – wir brauchen einfach auch Impulse von aussen, um uns zu sortieren. Um unsere Gedanken in eine neue Richtung zu lenken. Und um zu verstehen, dass bei allen äußeren Rahmenbedingungen, wir allein es sind, die über unser Wohl und Wehe entscheiden. Und das ehrlich gesagt ja auch total unabhängig von einer Pandemie, richtig!?

        Deswegen kommt jetzt das hier: Nicht wegen Corona. Und nur ein bisschen wegen des sich nähernden Jahresendes. Vor allem aber deshalb, weil es so so sooooo wichtig ist, dass gerade wir Solopreneure uns darüber im Klaren sind, wodurch wir uns abheben (wollen) am Markt. Wodurch wir mit unserem Angebot einzigartig werden und wie wir uns und unsere Marken positionieren wollen:

        Menschen kaufen von Menschen. 

        Wir kaufen Geschichten, wir kaufen Beziehungen und wir kaufen die Magie, die mit einer Marke verbunden ist. (PERSONAL) BRANDING.
        Dieser Gesamteindruck, der entsteht, wenn wir mit Marken zu tun haben.

        Unsere Marken leben von den Menschen, die sie erschaffen haben – von uns. Und deshalb ist es elementar wichtig zu definieren,
        WAS. GENAU. DAS. BEDEUTET.

        Das Gute daran ist: DU ganz allein kannst das für deine Marke definieren: Du kannst bestimmen. Und dazu musst du nicht links und rechts schauen, was die Anderen in deinem Markt so treiben, sondern du musst die Reise zu dir selbst antreten. 

        Bist du bereit dazu?

        Ich nehme dich 24 Tage lang an die Hand. Hier im Blog. Ich zeige dir den Weg, die Puzzleteile, über die du nachdenken solltest und ich stelle dir die richtigen Fragen, damit du klarer und fokussierter in die Aussendarstellung deiner Marke gehen kannst. Damit 2021 mit mehr Sicherheit beginnt.

        Du findest ab kommenden Montag 24 Tage – jeden Tag einen neuen Beitrag hier im Blog mit einer kleinen Aufgabe für dich und einem Mini-Worksheet zum Download.

        Ich freue mich auf dich, auf deine Fortschritte und auf unsere gemeinsame Zeit mit 

        HowToPersonalBrand – Stark aufgestellt in 2021

        Love Kitty Fried

        Kitty

        xxx

        abc

        kitty

        branding


        Du willst jetzt sofort loslegen und dein Marketing authentischer gestalten!?
        Dir fehlen aber die richtigen Bilder, um deine Message professionell zu visualisieren? Kein Problem, my dear…

        Hier findest du die nächsten Termine für Mini Brand Fotoshoots in München:

        Wir, Personal Brand Fotografin Kitty Fried und Make-Up Artist Felicitas Brunner, freuen uns darauf, mit dir gemeinsam neue Branding Fotos für deinen professionellen Auftritt zu erschaffen.

        Mini Brand Fotoshoot München Starter set Business Fotos Kitty Fried

        Lies diesen Blogbeitrag und mache dir ein Bild über den Mini Brand Fotoshoot.


        Hier geht’s zum Lilla · F Club Newsletter Anmeldung
        im Newsletter gibt’s regelmäßig Freebies, Tipps und vieles Wissenswerte rund um dein Business und dein Branding!

        […] das auch was für dich? Wie erschaffe ich einen Personal Brand? LEXIKON: BRAND IDENTITY HowToPersonalBrand – Deine Marke stark aufgestellt in 2021 […]

        Leave a Comment

        Your email address will not be published. Required fields marked *