GO BACK
        TO MENU

        Als UnternehmerInnen stehen wir jeden Tag vor so vielen Herausforderungen, die Listen sind so unendlich lang und gefühlt kommen immer mehr Bullets dazu. Oft sind es Themen aus dem Tagesgeschäft, die die meiste Zeit in Anspruch nehmen und dann gibt es eben noch alles Andere: Kundenakquise, Marketing, Administration, Organisation usw. Was -aus Erfahrung- auf all diesen Listen den Kürzesten zieht, sind die Themen Netzwerken und LERNEN.

        Sich weiter zu bilden, immer am Ball zu bleiben, stetig lernen – wenn wir beginnen -mit unserem Business, steht das oft im Fokus und wir fühlen uns wie SpongeBob. Stets bereit für neues wissen, begierig nach noch mehr Information und damit auch Sicherheit.

        Aber mit der Zeit werden die Listen einfach immer voller und die Zeit für Lernen immer knapper. Ist es bei dir auch so? Und dann ist ja neben der schlichten Logistik auch immer die Frage, in welchem Bereich will oder sollte ich mich denn am besten weiterbilden. Denn die Palette an Themenfeldern in denen jeder Nachholbedarf hat, ist ja auch breit gefächert: Es gibt oft fachliche Themen, die mit dem eigenen Produkt, der eigenen Leistung zu tun haben, in denen wir uns noch verbessern wollen. Oder mit der Zeit gehen. Und dann gibt es natürlich im Marketing unzählige Bereiche, wie zum Beispiel Social Media im Allgemeinen und Speziellen, in denen wir noch von Anderen lernen können.

        Aber was zum Henker mache ich zuerst!?? Woher nehme ich die Zeit, um wirklich konzentriert zu lernen und damit zu verhindern, dass ich im x. Onlinekurs schlicht mein Geld verbrenne? Wie setze ich sinnvoll Prioritäten, wenn es ums Lernen geht? Wenn es um die Themen meiner konkreten Weiterbildung geht…

        Fokus – Fokus – Fokus

        Das A und O – und das gilt nicht für Weiterbildung als selbständige(r) UnternehmerIn – ist es, sich zu FOKUSSIEREN. In mehrerlei Hinsicht.

        Ich finde, es ist ultimativ wichtig, zu wissen, was du in diesem Jahr (oder in einem Zeitraum X) erreichen möchtest. Du solltest dir klar darüber werden, unter welchem Motto dein Jahr steht. Was sind deine definierten Ziele in der kommenden Periode?

        Ich für mich habe als Ziel für 2020 definiert, mich als Branding Expertin zu etablieren. Ich möchte das erreichen, indem ich meine Expertise und mein Wissen in meinem Blog und über meinen Newsletter mit meiner Community teile.

        Das ist für mich ein großes definiertes Ziel und deshalb fokussiere ich meine Kräfte unter anderem in diese Richtung. Ich überlege mir also, welche Skills möchte/muss ich stärken, welches Wissen sollte ich mir noch aneignen, um mein Ziel zu erreichen.

        Ganz konkret habe ich mich deshalb zum Beispiel entschlossen einen Workshop bei Daniela Heggmaier zu besuchen: Sie hat im Rahmen des MomWorks Netzwerkes einen Halbtages Workshop angeboten, in dem es ganz konkret darum ging, Inhalte für den eigenen Blog, den Newsletter, den Podcast oder Social Media zu finden, mit denen man die eigene Leserschaft fesseln und begeistern kann. Daniela hat in diesem Workshop so einiges Hilfreiches zur Themenfindung und zum Bloggen allgemein erzählt und die Gruppe konnte sich gegenseitig austauschen und befruchten. Mich hat es in jedem Fall bestärkt und meinem Ziel ein Stückchen näher gebracht. 

        Meine Tipps, wie du beim Lernen am Ball bleibst.

        1. Definiere ein oder mehrere übergeordnete Jahresziel(e) für dich und dein Business. Worauf willst du dich in diesem Jahr (oder in einem selbst gewählten Zeitraum) konzentrieren? Was willst du konkret am Ende des Zeitraums erreicht haben?
        2. Überlege dir 3 – 5 Skills oder Wissensblöcke, die du angehen musst, um dein Ziel zu erreichen. (z.B. Schreiben, Storytelling, SEO, etc.)
        3. Werde dir klar darüber, wie du am besten Lernen kannst: Bist du der Typ, der sich Wissen anliest? Lernst du lieber in Online-Kursen oder in Live-Workshops? Allein oder in der Gruppe? Brauchst du vielleicht ein Einzel-Mentoring oder Coaching…
        4. Suche konkret nach Angeboten oder hole dir Empfehlungen von anderen UnternehmerInnen. Und halte unbedingt die Augen offen für „DEINE“ Themen – manchmal finden die Angeboten ja auch zu Einem, wenn man offen bleibt.
        5. BUCHE DIR GANZ KONKRET (D)EINE WEITERBILDUNG. Denn nur Träumen und Planen bringt leider nix. MACHEN ist hier das Stichwort. Du musst auch nicht alles schon durchtakten und deinen Kalender mit Maßnahmen füllen. Aber den ersten Schritt musst du gehen und dir das Buch kaufen oder den einen Workshop buchen! Du wirst sehen, danach flutscht es!
        6. Egal, welche Maßnahme du dir vorgenommen oder gebucht hast: Denke unbedingt daran, dass das in jedem Fall Vor- UND Nachbereitungszeit beansprucht. Plane dir deshalb unbedingt entsprechende Slots in deinem Kalender ein. Vor allem für Selbststudium-Aktivitäten (Online-Kurse, Bücher, YouTube & Co.) musst du dir feste und regelmäßige Termine im Kalender blocken.
        7. Wende dein Wissen am besten gleich in deinem Business-Alltag an – auf diese Weise vertiefst du nicht nur, was du gelernt und erfahren hast, sondern du motivierst dich selbst auch, dran zu bleiben!

        Weiterbildung erfordert Disziplin und auch der größte Chaos-Kopf braucht davon eine Portion, sonst ist alles investierte Geld futsch ohne jeden Sinn und ohne jede Nachhaltigkeit für dein Business.

        Ich hoffe, meine Tipps helfen dir, deine Lernen – Zeit in deinen Business-Alltag zu integrieren – erzähle mir doch in den Kommentaren mal von deinen Plänen: Welche Kurse hast du besucht oder planst du zu besuchen!?

        Liebe Kitty, so schön zu lesen, dass dich der MomWorks Workshop mit Daniela Heggmaier inspiriert hat gleich so einen tollen Blogbeitrag zu verfassen! Chapeau und herzlichen Dank für dein tolles Feedback! Du demonstrierst somit gleich einen der wichtigsten Erfolgs-Punkte – das Gelernte innerhalb der nächsten 72 Stunden umzusetzen, bzw. zumindest einen Anfang gemacht zu haben. Weiter so! Es freut mich sehr, dass du Teil meines Netwzerks bist und ich hoffe noch ganz viel von dir lesenzu dürfen! LG, Birgit

        Jetzt bist du aus Versehen im Spam gelandet, meine liebe Birgit! Vielen Dank für deinen Besuch und deine lieben Worte – ich bin auch froh, dabei zu sein und freue mich schon auf meinen Vortrag im März bei MomWorks! Alles Liebe, Kitty

        Leave a Comment

        Your email address will not be published. Required fields marked *