GO BACK
        TO MENU

        Das große C*** hält uns weiter in Schach – und dann doch wieder nicht: Viele von uns Selbständigen mussten im Laufe des letzten Jahres ihren Arbeitsalltag auf die Probe stellen, sich und ihr Angebot überprüfen und Umdenken. Wenngleich Homeoffice und die eigene Motivation daheim für die meisten wohl nichts Neues war und ist, macht es natürlich einen umso größeren Unterschied auch das eigene Netzwerk nicht mehr regelmäßig sehen zu können und andauernd zu Hause zu sein.

        Vielen von uns sind Aufträge weggebrochen, wir mussten und müssen uns umschauen. Nach anderen Konzepten, nach neuen Ideen.

        Aber auch ohne Corona kann es einem manchmal recht schwer fallen, in die Gänge zu kommen. Die richtigen Prioritäten zu finden. Positiv nach vorne zu schauen. …einfach einen Fuß vor den anderen zu setzen im Business.

        Thema im Februar: Motivation

        Jemanden von aussen zu motivieren, ist ziemlich schwierig. Wenn nicht sogar unmöglich. Am Ende können wir uns nur selbst zu etwas antreiben und die Faktoren, die uns motivieren, liegen entweder im Außen (extrinische Motivation) oder entstehen durch uns selbst (intrinsische Motivation. Wirklich nachhaltig und andauernd ist hier die intrinsische Motivation: Wenn wir Dinge tun, die uns tatsächlich erfüllen, die uns bereichern, dann ist unser Antrieb dafür ungleich höher. Wir sind gestärkt und positiv und Unwägbarkeiten, werden eher als Herausforderung gesehen.

        Ja, Buchhaltung muss gemacht werden. Das zählt wohl bei vielen von uns eher zu den Dingen, die einen nicht so sehr ausfüllen…

        Unabhängig von den wirklichen Motivationsfaktoren, brauchen wir alle manchmal einen kleinen Schulterklopfer. In so Situationen, in denen wir erschöpft zwischen unseren ganzen ToDo’s heraus schauen und der Atem fehlt. Oder wenn gerade ein potentieller Kunde abgesagt hat. Oder wenn halt einfach manchmal alles doof ist (und sich vorzugsweise genau dann auch noch PMS und Vollmond die Hände reichen…)

        Das mag vielleicht total kitschig sein, aber mir helfen zur Motivation diese kleinen Tritte in den Hintern. So Mini-Reminder an mich selbst. MOTIVATIONSSPRÜCHE. Manche sind zum Nachdenken, manche zum Schmunzeln. Die meisten sind zum Aufhängen und heute möchte ich sie gerne mit dir teilen!

        Motivation - Meine 5 liebsten Motivationssprüche

        1

        Wer bist du, wenn du niemand sein musst.

        Mein Mantra. Meine größte Motivation. Mein Go-To-Spruch, wenn ich hadere. Damit, ob ich gut genug bin. Mit meiner Kunst. In meinem Job. Wenn mich der ‘noise’, der Geräuschpegel da draußen, zu übermannen droht. Dann sage ich mir diesen einen Satz. Denn am Ende muss ich nur mir selbst genügen. Und darf sein, wer und wie ich möchte. Deswegen ist dieser eine Satz auch der Leitspruch für dieses Label Lilla · F by Kitty Fried.

        2

        Be brave enough to be bad at something new.

        Hallo!!? Wer war nicht schon mal an diesem Punkt, an dem jede Motivation flöten ging, weil das kleine Teufelchen auf der Schulter gesagt hat, dass aus dem Vorhaben eh nix wird. Weil du nicht gut genug dafür bist. Neues und wenig Vertrautes erfordert Mut, und die Einsicht, dass Alles gleich von Anfang an beherrscht. Also sei gnädig mit dir und trau dich!

        3

        Your direction is more important than your speed.

        Uhhh – geht’s dir auch so? Ich will immer viel schneller sein. Geduld war ehrlich gesagt noch nie so meine Stärke. Mehr auf den Weg als auf das Tempo zu vertrauen, klebt dieses Jahr auf meinem Vision Board. Zu wissen, wohin man will, ist so unendlich viel wert und macht im Übrigen auch viel in Sachen Motivation mit dir. (Lies zum Thema Ziele hier weiter.)

        4

        Focus on being productive. Not busy.

        Ich gebe es zu, ich bin nicht so der strukturierteste Mensch auf diesem Planeten. Das kreative Chaos wohnt in mir… Diesen Spruch könnte man in zwei Richtungen deuten: (1) Es gibt so viele Leute , die sich damit rühmen, so viel beschäftigt zu sein. Weil das natürlich einen wahnsinnig gut gebuchten Eindruck macht. Darauf ziele ich ich nicht ab.

        (2) Sich nicht zu verzetteln, bei dem was man machen will oder muss – darauf kommt es mir an. Wie schnell ist eine Aufgabe begonnen und dann fallen dir beim recherchieren oder beim Inhalte sortieren noch sieben andere Dinge ein, die du auch machen wolltest…

        Dieser Spruch schenkt mir die Motivation, eins nach dem anderen zu machen und trotzdem nicht das Gefühl zu haben, zu langsam zu sein (siehe 3)

        5

        Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

        Du bist unzufrieden? Dann beweg’ deinen Hintern und fasse irgendwas an. Verändere etwas. Nimm neue Perspektiven ein. Probiere etwas Neues aus. Du hast alles selbst in der Hand.


        Die eigene Erfüllung ist die ultimative Motivation. Aber der eine oder andere lieb gemeinte Motivationsspruch an der Wand ist immer ein gern gesehener Reimender – was meinst du?

        Was ist DEIN liebster Motivationsspruch? Schreib es gerne unten in die Kommentare!

        Love Kitty Fried

        Kitty

        xxx

        abc

        kitty

        branding


        Hier geht’s zum Lilla · F Club Newsletter Anmeldung
        im Newsletter gibt’s regelmäßig Freebies, Tipps und vieles Wissenswerte rund um dein Business und dein Branding!

        […] Die eigene Erfüllung ist die ultimative Motivation. Aber der eine oder andere lieb gemeinte Motivationsspruch an der Wand ist immer ein gern gesehener Reimender – falls du noch auf der Suche bist, nach DEM richtigen Spruch für dich, HIER findest du meine 5 liebsten Motivationssprüche. […]

        Mein Lieblingsspruch seit vielen Jahren ist ein Zitat von Albert Einstein:
        Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.
        Dieser Satz ermutigt dazu, seine eigenen Wege zu gehen. Ich darf einen eigenen Standpunkt haben. Auch wenn er nicht der Meinung der Mehrheit entspricht, sollte ich den Mut aufbringen, ihn trotzdem laut zu äußern. Anders zu denken heißt nicht unbedingt, falsch zu denken.
        Dazu passt auch folgendes Mark Twain-Zitat:
        Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen.

        Sich selbst eine Meinung zu bilden und diese auch vertreten – ein ganz wichtiger Wert im Leben! Vielen Dank für deinen Impuls!! 🤗

        Leave a Comment

        Your email address will not be published. Required fields marked *